Unsere Faustburg


... befindet sich im Empfangsgebäude des 1862 errichteten Oberräder Bahnhofs.

 

Der Bahnhof war Zwischenstation der Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn. 

 

 

Als die Frankfurt-Bebraer Eisenbahn 1873 ihren Betrieb auf der südmainischen Seite nach Hanau aufnahm, wurde der Bahnhof mitgenutzt.

 

 

1955 wurde der Lokalbahnverkehr  eingestellt, aber weiterhin hielten hier die Personenzüge im Fernverkehr.

 Nach der Stilllegung des Haltepunktes hat das Faustreych im Jahre 1970 das Erdgeschoss des Empfangsgebäudes auf 25 Jahre von der Bahn gepachtet und entsprechend umgebaut.

 

Ende der achtziger Jahre wurden alle anderen zum Bahnhof  gehörenden Gebäude abgerissen. Somit ist das Empfangsgebäude das einzig verbliebene Zeugnis der Lokalbahn zwischen Frankfurt und Offenbach sowie der Bahnverbindung Frankfurt-Bebra.

 

Es gilt nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz als Kulturdenkmal.

 

Seit Mitte der Neunziger gehört das Gebäude uns. Es ist wunderbar, unser traditionsreiches Spiel in einem so traditionsreichen Haus durchführen zu können.